Wand-Boden-Installationen, 1993

[klick auf Bilder zum Vergrössern und für weitere Details]
No more fuel Fishing Wirklichkeitsschalen Nabelschnur
Das sakrale Ambiente des Industriegebäudes aus dem 19. Jahrhundert [der Eastway Laundry] scheint nicht ohne Wirkung auf die dort entstandenen Werke geblieben zu sein. Einige von ihnen haben eine eigentümliche Feierlichkeit, eine Aura von Retabeln oder Reliquienschreinen. Dialogisch an der Wand und am Boden angeordnete Teile repräsentieren als archetypische Symbole Himmel und Erde, werden zu Landschaften des Geistes, zu einer ganz persönlichen Kosmogonie. Auch Bücher tauchen wieder auf, jetzt zumeist als Träger der Energien von schriftlich fixierten Kulturen. Wie durch Nabelschnüre fließen Kraftströme zwischen ihnen und anderen Objekten hin und her.

Aus: Gerhard Haupt, Resistance-images
In: Pat Binder: Zapping. Institut für Auslandsbeziehungen, Berlin 1996
©  Pat Binder  -  home  -  kunst  -  bio  -  texte  -  kontakt