Ölspuren und »Weihungen«  -  1993/1994

[klick auf Bilder zum Vergrössern und für weitere Details]

Die Gemeinde

Global I

Barfuss
Eastway Laundry Project, Sommer 1993

In London hatte ich die einmalige Gelegenheit, in einem verlassenen Fabrikgebäude zu arbeiten, das hinter meinem Atelier lag. Es handelte sich um eine industrielle Wäscherei, deren Hauptraum mit hohen Bogenfenstern von einer sakralen Atmosphäre durchdrungen war. Inmitten dieses Raumes entdeckte ich beim Wegschieben schwerer Metallplatten einen langen T-förmigen Schacht. Durch das Abmontieren der riesigen Heiztanks hatte sich der Schacht beim Abtrennen der Ölrohre mit dem auslaufenden, schwarzen Treibstoff gefüllt. Mich faszinierte die Tatsache, daß in diesem »Tempel der Sauberkeit« solch eine Altlastenquelle entstanden war. Dies regte mich zu einer Reihe von Arbeiten an, in denen ich politisch-ökologische, ästhetisch-religiöse Gedanken zum Ausdruck brachte. Von einem ahnungslosen Zeugen meiner Experimente wurde ich wegen Ausübung satanischer Rituale bei der Polizei angezeigt.

Pat Binder

Bei einer solchen Arbeitsweise, die - auf der Ebene der Kunst - das Destruktive als Element eines konstruktiven, kreativen Prinzips einschließt und den schöpferischen Prozeß als solchen zelebriert, konnte es schon mal zu Mißverständnissen kommen. [...] In der Abgeschiedenheit der weitläufigen Halle und der verschiedenen Nebengelasse erarbeitete sich Pat Binder über das Hantieren mit zahllosen, der Nutzlosigkeit anheimgefallenen Gegenständen ein neues Gefühl für Raum- und Materialkonstellationen. ...

Aus: Gerhard Haupt, Resistance-images
In: Pat Binder: Zapping. Institut für Auslandsbeziehungen, Berlin 1996

Weihungen   Verhandlungstisch
  5. Biennale Havanna, 1994. Installationen
Reinigungsrituale I. 1994   Global II, 1994
©  Pat Binder  -  home  -  kunst  -  bio  -  texte  -  kontakt