Ausblicke: Landschaften, 1994 zurück
zurück
Installation in der Ausstellung »All & Tag«, Galerie Rähnitzgasse Dresden.
Bücher, Betonklötze, Milchflaschen, alte Dias. Jeweils 80 x 25 x 30 cm

Auf einem Londoner Flohmarkt fielen Pat Binder schwarzweiße Großdias in einem Metallkasten in die Hände. Sie empfand sie als Zeugnisse einer weit zurückliegenden, heilen Welt, denn auf den meisten waren idyllische Landschaften zu sehen, aufgenommen vor mehreren Jahrzehnten. In der Mehrzahl handelt es sich um Motive mit Flußläufen, Seen, Teichen oder anderen Gewässern. Wie bei einem Laborversuch montierte sie die Dias auf Milchflaschen. Dadurch erscheinen die Glasscheiben als Träger der hauchdünnen, hochempfindlichen Schicht eines Untersuchungsobjekts (den unversehrten Landschaften), und der Flaschenhals wird zur Lupe bzw. zum Mikroskop. Zusammen mit den Büchern, auf denen schwere Betonziegel wie architektonische Gebilde lasten, entsteht eine neue, artifizielle Landschaft, fragil und kompakt, visuell und geistig.

Aus: Gerhard Haupt, Resistance-images
In: Pat Binder: Zapping. Institut für Auslandsbeziehungen, Berlin 1996
©  Pat Binder